Titelbild Akt-Fotoshooting

Schön, sinnlich, hüllenlos – 6 Tipps für deine Akt-Fotos

Von | in Shooting Tipps |

(96 Bewertungen)

„Your body is a wonderland“ singt John Mayer in einem seiner Songs und wir stimmen ihm absolut zu. Dein Körper ist einzigartig schön und verdient es, während eines Akt-Fotoshootings mit allen erotischen Raffinessen in Szene gesetzt zu werden. Schlüpfe in die aufregende Rolle eines Victoria‘s-Secret-Models oder einer geheimnisvollen Burlesque-Künstlerin. Ein Hauch von Nichts ist dir immer noch zu viel? Dann lass die reduzierte Natürlichkeit deines Körpers für sich sprechen und alle Hüllen fallen. Das Ergebnis wird dich umhauen, versprochen!

Erotischer Brennstoff für deine Beziehung

Du möchtest deinen Partner mit ästhetischen und stilvollen Bildern überraschen und das Feuer der Leidenschaft in eurer Beziehung aufflammen lassen? Mit unserer Hilfe und deiner Einzigartigkeit schaffen wir Aufnahmen, die ihm oder ihr den Atem verschlagen werden. Alles was du brauchst, ist ein kleines bisschen Mut und die Erfahrung unserer professionellen Fotografen. Gemeinsam werdet ihr es schaffen, den sinnlichen Teil deiner Selbst an die Oberfläche zu holen. Du wirst über die Fotos staunen, die dich ein Leben lang daran erinnern, wie wunderschön du bist.

Frau bei Akt-Fotoshooting

Damit der Funke überspringt: Die richtige Vorbereitung

Aktaufnahmen sind ein intimes Erlebnis, das viel gegenseitiges Vertrauen verlangt. Wer wäre davor nicht nervös? Die richtige Vorbereitung gibt dir Sicherheit und legt den Grundstein für prickelnd heiße Fotos. Am besten machst du dir bereits im Vorfeld Gedanken, was für Bilder du dir vorstellst und wofür du sie am Ende verwenden möchtest. Es müssen nicht immer mit Spitze besetzte, verspielte Dessous sein. Wichtig ist, dass du natürlich wirkst und dich während der Aufnahmen wohlfühlst.

Hand aufs Herz: Unabhängig von Figur und Typ hat jeder Körper seine kleinen Schwachstellen. Wer könnte diese besser kennen, als du selbst? Möchtest du bestimmte Bereiche deiner Figur herausstellen oder kaschieren, sag deinem Fotografen einfach Bescheid. Er hat immer ein offenes Ohr für deine Wünsche. Damit deine Haut für das Shooting besonders makellos wirkt, solltest du vorab auf ein paar Kleinigkeiten achten: Intim- sowie Achselhaarentfernung kann zu Hautirritationen führen und sollte daher ein bis zwei Tage vor dem Shooting erfolgen. Vermeide auch den unmittelbaren Besuch eines Sonnenstudios, dieser kann deine Haut ungewünscht verfärben. Und trage am Tag des Shootings lockere Kleidung, besonders Unterwäsche und Strümpfe können ungewünschte Hautabdrücke hinterlassen, wenn sie zu eng sind.

Feuer frei: Der Tag des Akt-Fotoshootings

Mit guter Laune und einer Vorstellung deiner Bilder im Gepäck, bist du bereits gut gewappnet und kannst dich in die Hände unseres STUDIOLINE PHOTOGRAPHY-Teams begeben. Die erfahrenen Kollegen machen sich sogleich ans Werk und du kannst noch einmal durchpusten und wenn du möchtest einen kleinen Prosecco genießen, während wir deinem Aussehen mit Make-up das I-Tüpfelchen aufsetzen. Dann geht es los. Das Unterwäsche-Fotoshooting selbst findet in einem geschlossenen Studio statt, das für die Zeit des Shootings einen abgeschiedenen, geschützten Bereich bildet. Vor fremden Blicken musst du dich daher nicht fürchten.

Während der Session werden etwa 60 Bilder aufgenommen, aus denen du dir am Ende die schönsten aussuchen kannst. Bei den Aufnahmen unterstützt dich dein Fotograf gerne mit individuellen Akt-Fotoshooting Tipps, sodass ihr zusammen das Optimum aus dem Termin herausholt. Durch ein geschicktes Spiel mit Licht, Schärfe und Unschärfe wird deine sexy Ausstrahlung bestmöglich eingefangen und die knisternde Stimmung gekonnt über die Bilder transportiert. Das gelingt am besten, wenn du dich offen auf das Fotoshooting und den Fotografen einlässt und die Zeit einfach genießt. Deswegen ist der vielleicht wichtigste Akt-Fotoshooting Tipp: Denke immer daran – so wie du bist, bist du wunderschön!

Akt-Fotoshooting Frau in Unterwäsche

6 Tipps für das Akt-Fotoshooting

So setzt du dich vor der Kamera optimal in Szene:

1. Brust raus – Bauch rein: Bei ausgestreckter Brust geht der Bauch automatisch leicht zurück. So verbessert sich deine Haltung auf den Bildern.

2. Öffne und entspanne deine Lippen. So wirken sie gelöst und sorgen für einen sinnlichen Gesichtsausdruck.

3. Mit nach unten gerichtetem Blick oder geschlossenen Augen wirkst du auf den Fotos geheimnisvoll.

4. Mit einem zur Seite geneigten Kopf erzeugst du eine spielerisch-verträumte Stimmung. Ein ähnlicher Effekt entsteht, wenn du deinen Blick schweifen lässt.

5. Spanne deine Muskeln leicht an und strecke deine Füße. So bekommst du eine elegante und aufrechte Haltung beim Posieren.

6. Für Aufnahmen im Liegen sollte dein hinteres Bein angewinkelt sein – das vordere wirkt dadurch entspannter.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt Bewerten!